R&R CGN

(De-)Construct Gender


9.–25. November 2015

// Urban Culture for Equal Rights and Sexual Diversity //

Junge Künstler_innen aus 9 Ländern kamen auf der Nordseeinsel Baltrum zusammen, um gemeinsam Kurzfilme, Songs, Musikvideos und kleine Liveperformances zum Thema „Gender“ zu entwickeln: Wo geben uns gesellschaftliche Geschlechterrollen Privilegien, wo schränken sie uns ein? Und wie können wir die Privilegien teilen und unsere Freiheit zurückerobern?

Die Ergebnisse des Projektes wurden am 24. November mit großem Erfolg im Motoki-Wohnzimmer präsentiert.

Partner aus dem internationalen ROOTS & ROUTES Netzwerk waren Stichting ROOTS & ROUTES (Niederlande), Subjective Values Foundation (Ungarn), Rock in Faches (Frankreich), Synergy of Music Theatre (Griechenland), Rutes I Origens (Spanien) und ABi Associates CIC (Vereinigtes Königreich).

Weitere internationale Partner waren Share Cluj-Napoca Federation (Rumänien), Club for Youth Empowerment 018 (Serbien) und Young Female Professionals (Niederlande).



Fotos: Projekteindrücke

Fotos: Jam Session

Fotos: Präsentation

Playlist: DCG15 Songs

Playlist: Just Sayin’ EP






Gefördert vom EU-Programm ERASMUS+ (Key Action 1 JUGEND) und der Stadt Köln sowie mit freundlicher Unterstützung der Börnerstiftung.

Das Team dankt herzlich der Medienzentrale des Erzbistums Köln, SKM Köln / Lucky’s Haus, Weltempfänger Hostel, Florian Mimm, Heiko Walter, Tobias Königsfeld, Horst Hadler, Inge Hilbig, Motoki Wohnzimmer und dem ArkadaƟ Theater.